Wie Führungskräfte Stärken nutzen können

Aktualisiert: Jan 16

Was können Sie gut? Wie schnell sind Sie in der Lage, über Ihre Stärken Auskunft zu geben? Den meisten Menschen fällt das schwer. Oftmals fehlt uns auch ein Wording für Stärken. Und dazu kommt, dass wir gelernt haben: "Eigenlob stinkt".


Die Forschung der Positiven Psychologie zeigt aber eindrücklich, dass eine konsequente Ausrichtung an Stärken für positive Emotionen und damit auch für Zuversicht sorgt. Und Zuversicht ist ein wesentlicher Motivator.


Als Führungskraft können Sie sich gezielt auf die Suche nach den Stärken Ihrer Mitarbeitenden machen. Dazu helfen Ihnen vielleicht die folgenden Tipps und Umsetzungsmöglichkeiten:




--> Lernen Sie, während der Arbeit ganz gezielt nach Stärken, Talenten und Fähigkeiten Ihrer Mitarbeitenden Ausschau zu halten. Notieren Sie sich, was Sie beobachtet haben. Nutzen Sie Gelegenheiten, den Mitarbeitenden Ihre Stärken zurückzumelden.


--> Lassen Sie Ihre Mitarbeitenden den wissenschaftlich fundierten Charakterstärken Test machen. Sie finden diesen unter www.charakterstaerken.org. Anschliessend können Sie diesen mit den Mitarbeitenden besprechen und gemeinsam diskutieren, wie die Charakterstärken in der Arbeit genutzt, gelebt und eingebracht werden können. In unserem online-Shop für Positive Psychologie und Positive Leaedership finden Sie dazu auch eine Kartenset mit den 24 Charakterstärken, das Ihre Mitarbeitenden, Ihr Team und natürlich auch Sie selbst nutzen können. Hier finden Sie dazu mehr Informationen: www.mindboxplus-shop.ch


--> Nutzen Sie Mitarbeitergespräche ganz explizit, die Stärken Ihrer Mitarbeitenden anzusprechen. Verwenden Sie dazu zum Beispiel die Charakterstärken (diese können Sie auch einschätzen, wenn Sie die Mitarbeitenden nicht den Test machen lassen wollen, auch dazu kann Ihnen unser Charakterstärken Kartenset helfen) oder Ihre Notizen aus den Beobachtungen. Fragen Sie Ihre Mitarbeitenden auch, welche Ideen diese selbst haben, um Ihre Stärken, Talente und Fähigkeiten noch besser einsetzen zu können


--> Fragen Sie sich als Chef/Chefin, ob es Möglichkeiten gibt, dass Ihre Mitarbeitenden die Stärken, Talente und Fähigkeiten besser einsetzen können. Beispielsweise auch in der Teamarbeit: Können Sie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern andere Aufgaben zuweisen? Es braucht nicht immer grosse organisatorische Änderungen. Oftmals sind es gerade die kleinen Dinge, die wirkungsvoll sind. Gerade diese Philosophie der kleinen Änderungen kann Positive Leadership ganz gut zum Leben erwecken. Eine positive Führungshaltung und damit eine Positive Teamkultur und Unternehmenskultur entsteht durch einzelne Schritte und nicht durch grosse Würfe.




Auch einzelne Menschen bewirken viel. Positive Leadership ist ansteckend. Die Frage ist oftmals: Wohin geht Ihre Aufmerksamkeit? Geht sie auf die Stärken, Talente und Fähigkeiten? Oder doch eher auf Defizite, Fehler und Schwächen? Jeder einzelne Mensch auf dieser Erde kann unendlich viel nicht. Man kann nicht alles können. Man kann nicht alles wissen. Aber man kann viel einfacher und mit viel mehr Spass, Motivation und Freude seine Talente nutzen, Stärken entwickeln und Fähigkeiten ausbauen. Dadurch entstehen positive Emotionen, mehr Handlungsmöglichkeiten und mehr Arbeitszufriedenheit. Und nicht zuletzt steigt dadurch auch nachgewiesenermassen der Output bzw. die Leistungsfähigkeit. Probieren Sie es aus und teilen Sie Ihre Erfahrungen gerne mit! Viel Erfolg!

31 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

© 2021 bedos GmbH

Kontaktieren Sie uns:

Tel +41 (0)32 637 07 30

hello@mindboxplus.ch

 

Postadresse: 

Schulhausstrasse 15

CH-4535 Hubersdorf/Solothurn

mindboxPlus Christoph Dobler