top of page

Verbessere die Stimmung im Team mit PERMA-Lead


Suchst du nach Möglichkeiten, die Stimmung in deinem Team zu verbessern? Und hast du dazu als Chef:in überhaupt Möglichkeiten? Ganz klar: Ja! Lass' uns zuerst einmal vom Gegenteil ausgehen. Eine Führungskraft kann die Stimmung im Team sehr schnell negativ beeinflussen. Es ist für dich hilfreich, einmal zu überlegen, was Vorgesetzte gar nicht tun sollten, was quasi der schlechtest möglich Fall wäre.


So wird die Stimmung im Team garantiert nicht besser


Du kennst wohl selbst den «klassischen Chef», der mit völlig veralteten Führungsmethoden sein Unternehmen oder sein Team anleitet. Er trifft alle Entscheidungen alleine, teilt die Überlegungen dahinter nicht mit. Er legt keinen Wert auf die Ideen der Mitarbeitenden, die sind ja schliesslich «zum Arbeiten hier, nicht zum Spass». Und das Klima innerhalb des Teams, «darum kann er sich nicht auch noch kümmern». Aufgaben werden starr und steif verteilt, so wie es eben immer schon war, weil «derjenige vorher hat das auch so gemacht» und «es war halt immer schon so». Führungsmethoden, die diesen Schemata entsprechen, sind nicht unüblich. Und das, obwohl sie aus dem letzten Jahrhundert stammen. Und obwohl viele wissenschaftliche Studien zeigen, dass moderne Führungsmethoden wie «PERMA-Lead» diese veralteten Methoden längst überholt haben und unter anderem nicht nur die Arbeitszufriedenheit, sondern auch die Leistung eines Unternehmens fördern.

PERMA-Lead ist übrigens eine wissenschaftlich fundierte und sehr gut wirkungsvolle Führungsmethode. Wenn du mehr darüber erfahren willst, findest du -->hier einige Informationen dazu). Eine moderne Führungshaltung, die sich auch an den Menschen in der Organisation orientiert, hat wissenschaftlich belegt zahlreiche Vorteile. Das sind etwa eine höhere Leistungsbereitschaft, mehr Arbeitszufriedenheit, stärkere Bindung an das Unternehmen und mehr unterstützendes und flexibles Verhalten. Und damit ist die Liste bei Weitem nicht abgeschlossen.


Bessere Stimmung im Team durch Potenzialentfaltung


Im Gegensatz zu herkömmlichen Führungsmethoden, zielt PERMA-Lead darauf ab, bei Mitarbeitenden auf deren Stärken zu fokussieren und ihr Potential zu erkennen und die Nutzung des Potenzials möglich zu machen. Als Leader:in schaffst du Rahmenbedingungen, in denen sich dein Team voll und ganz entfalten kann. Wer – so wie in alten Führungsmethoden- starr Aufgaben verteilt, mag zwar gute Resultate erhalten, aber niemals alle Stärken nutzen können, die in seinen/ihren Mitarbeitenden eigentlich schlummern würde. Aufgaben werden zwar erledigt, aber nur selten wird «die Extrameile gegangen», weil das eben auch nicht gefördert wird. Mit PERMA-Lead holst du also «das Beste (nicht das Meiste!) aus deinen Mitarbeitenden heraus» und gibst ihnen mit mehr Arbeitszufriedenheit, besserer Gesundheit und vermindertem Burnoutrisiko auch eine ganze Menge zurück.


Gesunde Mitarbeiter:innen sind zuversichtlicher und engagierter.

Wenn es den Menschen in deiner Organisation und/oder in deinem Team gut geht, wenn sie ihr Potenzial entfalten können, wenn sie eine gute Leistung erbringen können und wollen, dann geht es ihnen psychisch besser. Das Klima bei der Arbeit - so zeigen Studien - wirkt sich direkt auf die Gesundheit aus. Und umgekehrt gibt es eine Wechselwirkung auf die Zufriedenheit und Leistungsbereitschaft. Also: eine klassische Win-Win Situation. Lies hier einmal über die wissenschaftlichen Erkenntnisse der Zusammenhänge zwischen positiver Führung (in den Studien anhand des PERMA-Lead Führungsmodells) und einigen Aspekten der Gesundheit von Mitarbeiter:innen


Positive Führung senkt das Burn-Out-Risiko


Studien zeigen, dass das Verhalten von Führungspersonen in direktem Zusammenhang seht mit der Burnoutsymptomatik von Mitarbeiter:innen. Je positiver das Führungsverhalten, bzw. je mehr der Führungsstil die PERMA-Anforderungen erfüllt, desto weniger Symptome von Burnout zeigen die Mitarbeitenden. Eine Studie von Longinus und Ebner (2020) untersuchte genau diese Thematik im Sozial- und Gesundheitswesen. Die Grafik veranschaulicht den Einfluss, der Führungsverhalten auf die Burnoutsymptomatik von Mitarbeitenden hat. Man kann ihr entnehmen, dass die Mitarbeitenden, die einen positiven Leader haben, eine um mehr als die Hälfte geringere Burnout-Gefährdungen aufweisen als Mitarbeitende mit Führungskräften, die sehr wenig PERMA-Lead Verhalten zeigen.


In der selben Studie wurde auch der Zusammenhang zwischen Führungsverhalten des Vorgesetzten und wahrgenommener Schlafqualität untersucht. Du weisst wohl selbst, wie gross die Auswirkungen sind, die die Schlafqualität auf unser Verhalten haben können sind. Aufmerksamkeit, Reizbarkeit, Problemlösefähigkeit und viele andere Faktoren, die am Arbeitsplatz relevant sind, hängen von der Qualität unseres Schlafes ab. Deshalb ist eine gute Schlafqualität als Auswirkung von positive Leadership nicht zu unterschätzen.

In der Studie konnte ein Zusammenhang festgestellt werden, der in der untenstehenden Grafik sehr schön veranschaulicht ist.


Es wird deutlich: Je mehr PERMA-Lead Verhalten im Führungsstil des Vorgesetzten vorhanden ist, desto höher ist bei den Mitarbeitenden die wahrgenommene Schlafqualität.






So machst du dein Team zufriedener, leistungsbereiter, optimistischer, gesünder...


Du siehst also: Es ist möglich, dein Team auf Augenhöhe und mit Menschlichkeit positiv zu beeinflussen. Dazu gibt es ganz konkrete Möglichkeiten. PERMA-Lead bietet dazu einen praktischen und einfach anzuwendenden Rahmen.


Und weisst du, was das beste daran ist: Führungskräfte, die ihr Führungsverhalten so entwickeln, dass die Menschen im Team optimistischer, gesünder, leistungsbereiter und zufriedener sind, profitieren selbst auch davon. Auch den Chef:innen geht es dann besser.


Falls du nicht genau weisst, wie du das in deiner Organisation und/oder in deinem Team umsetzen kannst, schreibe mir gerne eine E-Mail.




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント

5つ星のうち0と評価されています。
まだ評価がありません

評価を追加
bottom of page