top of page

Optimismus im Team fördern: So bleibt dein Team positiv - auch in schwierigen Zeiten.

Julia ist Teamleiterin und führt 7 Mitarbeiter:innen einer Versicherungsgesellschaft. Nun trudelt gleich als allererstes am Morgen ein neuer Auftrag von Julias Chefin ein: Bei einigen Kund:innen müssen wegen zahlreicher Schadenfälle die Prämien überprüft und angepasst werden. Es Aufgabe ihres Teams, mit den betroffenen Kunden das Gespräch zu suchen, sie zu beraten und alles rund um die höheren Kosten zu klären. Julia teilt die News ihrem Team mit. Dieses reagiert nicht sonderlich begeistert: «wieso müssen wir das tun? Alle unser Kunden werden abspringen!» «Na klar, müssen wir ausbaden, was die da oben bestimmen…» und «Das ist doch gar nicht unsere Aufgabe!»…

Die pessimistische Reaktion belastet Julia.


Wie kann Julia das Team optimistischer machen?

Kennst du das, wenn du oder dein Team in einer Abwärtsspirale negativer Gefühle landet? Das muss nicht sein. Als Führungskraft kannst du mit einfachen Handlungen die Abwärtsspirale stoppen und dafür sorgen, dass dein Team wieder zuversichtlich und optimistisch wird.




Accomplishment statt Nonperformance

Um den Optimismus im Team zu fördern ist der Fokus und die Aufmerksamkeit auf das, was gut läuft zentral wichtig. Das belegt auch die Forschung. In der Fachsprache des Führungsstils Positive Leadership heisst das "Fokus auf Accomplishment" oder in Deutsch "das Erreichte sichtbar machen". Julia kann Folgendes tun:


  • Sie kann mit ihrem Team darüber sprechen, was in den bisherigen Kundengesprächen besonders gut gelungen ist.

  • Julia kann im Team oder mit einzelnen Mitarbeiter:innen darüber sprechen, was in der Vergangeheit dazu geführt hat, dass Kundengespräch positiv verlaufen sind.

  • Julia kann mit ihren Mitarbeiter:innen individuell über deren Stärken sprechen und ihnen aus ihrer Sicht ein Feedback dazu geben. "Ich habe schon oft beobachtet, dass du in schwierigen Situationen ausserordentlich ruhig bleibst. Das sehe ich nicht nur bei Kundengesprächen, sondern auch bei uns im Team, wenn wir alle wieder einmal besonders gefordert sind. Du bist quasi der "Fels in der Brandung. Gibt es auch andere Situationen, in denen du von deiner Fähigkeit "ruhig zu bleiben" profitieren kannst?"



Gute Gründe: Sinn statt Unsinnn

Julia kann sich eine ganz zentrale Frage stellen: "Weiss mein Team, warum wir mit den Kund:Innen das Gespräch suchen müssen und mit ihnen über ihr Versicherungspaket und die Prämien sprechen müssen"?


Jetzt geht es um die Frage des Verständnisses für eine Aufgabe; es geht um das Verstehen von Sinn und Zweck eine Tätigkeit. Wenn wir etwas als nicht sinnvoll erleben, sinkt unsere Motivation schnell und stark.


Die Forschung zeigt: Diese Massnahmen werden einen Einfluss auf das Team haben

Die wissenschaftliche Foschung zum Thema Führung und Führungsverhalten zeigt eindrücklich, dass die oben beschrieben Massnahmen eine Wirkung haben werden. Ganz besonders der praktische aber wissenschaftlich fundierte Ansatz "PERMA-Lead" (-->lies hier mehr über PERMA-Lead) zeigt die positive Wirkung der Massnahmen auf die Zuversicht von Menschen.


Möchtest du dein Team auch zuversichtliche und optimistischer machen? Probiere diese Massnahmen aus. Du wirst sehen: Es funktioniert!


37 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários

Avaliado com 0 de 5 estrelas.
Ainda sem avaliações

Adicione uma avaliação
bottom of page