Einblicke in sich selbst gewinnen und für die Entwicklung nutzen: Coaching mit PSI und ZRM

Wer möchte nicht mehr über sich selbst wissen? Auf dem Markt gibt es daher eine Vielzahl an Persönlichkeitstests. Viele dieser Tests sind nicht wissenschaftlich fundiert. Andere spucken Resultate aus im Sinne von "Du bist ein roter Typ!" und liefern damit eine Typologie. Menschen haben es manchmal gerne einfach und möchten in solchen Situationen klare Resultate. Das wird aus meiner Sicht der Realität und der Komplexität des Menschen nicht immer gerecht. In meinen Einzelcoachings und Führungscoachings in Solothurn nutze ich deshalb ein anderes Instrument. Davon handelt dieser Blogbeitrag.

Prof. Julius Kuhl (Bildquelle www.psi-schweiz.ch) ist der geistige Vater der PSI-Theorie, das er an der Uni Osnabrück entwickelt hat. Dabei handelt es sich wohl um eines der umfassendsten Persönlichkeitsmodelle. Als zertifizierter PSI-Kompetenzberater verwende ich in spezifischen Fragestellungen in Coachings die PSI-Diagnostik als Basis zur (Selbst-)Erkenntnis und zum Formulieren und Ableiten von Coaching-Zielen. Doch was bietet die PSI-Diagnostik und wie kann sie in einem PSI-Coaching genutzt werden?


Die PSI-Diagnostik

Die PSI Diagnostik ist im Grundsatz ressourcenorientiert. Sie bietet viele Erkenntnisse über persönliche Kompetenzen und beschreibt dabei nicht nur dauerhafte und stabile Persönlichkeitsmerkmale, sondern auch die persönlichen Handlungs- und Entwicklungsmöglichkeiten. In einem PSI-Coaching können folgende Themen erkannt werden:


  • Wie steht es aktuell um mein Stresslevel?

  • Welche Selbstkompetenzen bzw. welche Selbststeuerungskompetenzen habe ich? Wie kann ich diese zum Umgang mit Druck und Belastung nutzen?

  • Welches sind meine Stärken im Bereich der Selbststeuerung/Selbstkompetenzen?

  • Welche Motive treiben mich an? Welche Motive sehe ich selbst bei mir?

  • Wie sind meine unbewussten Motive? Unterscheiden sie sich von meinen bewussten Motiven? Habe ich Potenziale in diesem Bereich oder vielleicht sogar Blockaden oder "angezogene Handbremsen?

Besonders spannend im PSI-Coaching ist die Tatsache, dass der PSI-Test wissenschaftlich fundiert und valide auch unbewusste Handlungsmotive misst. Viele Menschen in einem PSI-Coaching haben gerade in diesem Bereich Aha!-Erlebnisse.


Der PSI-Test ist kein typologisierender Test. Man ist also nicht ein gewisser Menschentyp oder erhält als Ergebnis eine Charakterbeschreibung. Vielmehr kann mit der PSI-Analyse die Lösung in Bezug auf eine Fragestellung konkret und umfassend gesucht werden.


Lösungsorientierung mit dem Zürcher Ressourcenmodell ZRM und Instrumenten aus der Positiven Psychologie

Der PSI-Test bietet eine enorme Vielfalt an Erkenntnissen über sich selbst. Im Einzelcoaching oder im Führungscoaching können dann ganz konkrete Ziele, Wünsche und Absichten formuliert werden. Auch wenn die eigenen Wünsche und Bedürfnisse manchmal noch nicht ganz klar sind, kann ein PSI-Coaching hilfreich sein.


Die Umsetzung der Ziele und die ersten Schritte in Richtung Zielerreichung können dann gut mit Instrumenten aus dem Zürcher Ressourcenmodell (ZRM) oder mit Instrumenten aus der positiven Psychologie angegangen werden. Mit dem Zürcher Ressourcenmodell, das von Dr. Maja Storch und Dr. Frank Krause entwickelt wurde, steht ein wirkungsvolles Selbstmanagement-Training zur Verfügung, das insbesondere die Kraft der unbewussten Systeme nutzt. Es basiert auf aktuellen neurowissenschaftlichen Erkenntnissen zum menschlichen Lernen und Handeln. In meinen Coachings in Solothurn nutze ich diese Instrumente häufig. Möchten Sie mehr über ZRM-Coaching wissen? Schauen Sie sich den Videobeitrag an oder nehmen Sie ganz unkompliziert mit mir Kontakt auf.



Aber auch die Instrumente aus der Positiven Psychologie können hilfreich sein, wenn nach einer PSI-Analyse Handlungsmöglichkeiten gesucht werden. Da in einem PSI-Coaching ja auch nach Stärken und Potenzialen gesucht wird, kann gerade das Thema Stärkenentwicklung ein wertvolles Instrument sein.


Sie sehen also, mit einem PSI-Coaching lernen Sie nicht nur sich selbst besser kennen, sondern entwickeln ganz gezielt Handlungsmöglichkeiten und Perspektiven zur Entwicklung der eigenen Persönlichkeit um zum Lösen spezifischer Probleme und Fragestellungen. Ich freue mich, Sie in einem Coaching in Solothurn ein Stück weit auf diesem Weg begleiten zu dürfen.


Christoph Dobler (zert. PSI-Kompetenzberater) | hello@mindboxplus.ch | Mobile 079 701 24 31






© 2020 bedos GmbH

Kontaktieren Sie uns:

032 637 07 30

Schulhausstrasse 15

4535 Hubersdorf

Schweiz

mindboxPlus Christoph Dobler